Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.  > Mehr dazu

Ladeanimation

passive Kühlung

Der Verdichter der Wärmepumpe bleibt inaktiv. Dadurch kehrt sich der Heizeffekt um. Die Energie wird in den kühleren Boden abgegeben und die dann kühle Luft wird ins Gebäude eingeleitet.

PEF

Beschreibt das Verhältnis von zugeführter Primärenergie und Endenergie die dem Verbraucher zur Verfügung steht.

Prallblech

Reduziert die Vermischung kalten und warmen Wassers in einem Warmwasserspeicher

Primärenergie

Energie wie sie in der Natur in ihrer "Rohform" vorkommt und noch nicht umgewandelt wurde.

Primärenergiebedarf

Energiemenge an Primärenergie die benötigt wird um ausreichend Endenergie zur Verfügung zu stellen.

Primärpumpe

Dient dem Transport des Energieträgers vom Wärmeerzeuger zum Wärmetauscher

Prüfdruck

Der maximale Druck dem ein Bauteil für kurze Zeit standhalten kann. So kann die Dichtheit kontrolliert werden.

Pufferspeicher

Vorrat an Wärme für die Bereitstellung zu Beginn der Entnahme, da die Wärmeerzeugung eine bestimmte Zeit in Anspruch nimmt.

Pumpenanschlussmodul

Elekrtrischer Anschluss im Heizgerät für Heizungspumpe und Speicherladepumpe

Pumpendiagramm

Dient der Darstellung mehrerer Pumpenkennlinien und Pumpenkennfelder

Pumpenkennfeld

Bereich im Pumpendiagramm, in dem sich der Arbeitspunkt einer geregelten Pumpe bewegt.

Pumpenkennlinie

Gibt den Zusammenhang zwischen Förderhöhe und Förderstrom einer Pumpe bei gleichbleibender Drehzahl wieder

Pumpennachlaufzeit

Zeitspanne die die Pumpe benötigt um nach dem Abschalten zum Stillstand zu gelangen

Pumpenschaltart

Bestimmt wann die Heizungspumpe eingeschaltet ist