BWP - Bundesverband Wärmepumpe e.V.

Der BWP vertritt die Interessen der gesamten Branche durch eine Vielzahl an Mitgliedern aus den verschiedenen Wertschöpfungsstufen. Der Bundesverband Wärmepumpe e.V. besteht aus rund 500 Mitgliedern und dient als Schnittstelle zwischen Industrie, Handwerk, die Bohr- und Zulieferunternehmen,  Fachhandwerker SHK +Elektro, Energieversorgungsunternehmen und Bauherren. Das oberste Ziel ist die Marktdurchdringung der Wärmepumpentechnologie. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, den Erfolg der Wärmepumpe weiter voranzutreiben.

BDH - Verband der Heizungsindustrie

Zum BDH zählen insgesamt 102 Mitgliedsunternehmen bundesweit. Die hergestellten Technologien der BDH-Mitglieder befassen sich mit der Einspeisung erneuerbarer Energien und ermöglichen eine hohe Effizienz bei der Nutzung aller im Wärmemarkt eingesetzten Energieträger. Eine zentrale Aufgabe ist die politische Einbringung der technisch-kommerziellen Kompetenz der deutschen Heizungsindustrie. Hierbei werden einschlägige Gesetze (Energieeinsparungsgesetz, Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz) und Verordnungen (bspw. die Energieeinsparverordnung) behandelt.

WPA - Wärmepumpen Austria

Der Verband Wärmepumpe Austria (WPA) ist ein Branchenverband von Wärmepumpenherstellern und Elektrizitätsversorgungsunternehmen in Österreich. Eine starke Netzwerkbildung mit allen für die Wärmepumpenbranche relevanten Personen und Institutionen werden bei der WPA gebündelt.. Die WPA verfolgt das Ziel der Vereinigung und Stärkung von der Branche, fordert bessere Rahmenbedingungen und Qualitätssicherung des Gesamtsystems "Wärmepumpe". Die WPA wirkt zudem bei der Gesetzgebung der Normen und am technischen Regelwerk im relevanten Bereich mit. 

 

FWS – Der Schweizer Fachverband

Die FWS führt alle relevanten Organisationen und Gruppierungen zusammen, welche sich mit der Thematik Förderung und Verbreitung der Wärmepumpe beschäftigen. Dazu gehören Wärmepumpenhersteller /-Lieferanten, Erdwärmesonden-Bohrfirmen, Heizungsinstallateure, Stromversorgungsunternehmen, Behörden und die wichtigsten Branchenverbände. Gemeinsames Ziel ist die Förderung der zielgerichteten Anwendung der Wärmepumpe, die Einhaltung der hohen System- und Produktqualität sowie das Potenzial der Wärmepumpe auszuschöpfen.

Minergie Schwitzerland

Minergie ist ein Baustandard bzw. ein Qualitätslabel für Neubauten und modernisierte Altbauten aller Gebäudekategorien. Der spezifische Energieverbrauch gilt als Leitgröße für den Wohn- und Arbeitskomfort von Gebäudenutzern und wird dafür benötigt, die Bauqualität zu quantifizieren. Bauen nach Minergie bietet folgende Vorteile: verbesserte Werterhaltung, höherer Komfort und deutliche Energiekosteneinsparungen. Der Baustandard Minergie genießt eine hohe Akzeptanz unter allen relevanten Akteuren und gibt mit dem Qualitätslabel eine Sicherheit über effizientes Bauen.

Energie Cluster Schweiz

Der Verein Energie Cluster in der Schweiz beschäftigt sich mit Aktionsbereichen (beispielsweise Technologie- und Wissenstransfer, Forschung und Entwicklung, Aus- und Weiterbildung, Exportförderung etc.) und Produkten im Energie- und Umweltbereich. Die Zielsetzung ist unter anderem die Förderung der Energieeffizienz und erneuerbarer Energien mithilfe von Innovationen und die Reduzierung der CO2-Emissionen nicht erneuerbarer Energien. Zudem wird die Nachfrage für nachhaltige Energieprodukte und Dienstleistungen gestärkt sowie das Networking gefördert.